Sport Reha Herford
Heidestraße 38
32051 Herford

Telefon: 05221 761486-0
Fax: 05221 761486-24
info@sportrehaherford.de


Öffnungszeiten:
Mo.-Do.: 08:00-20:30
Fr.: 08:00-20:00
Sa.: 09:00-14:00




Sport Reha Vlotho
Lange Straße 80
32602 Vlotho

Telefon: 05733 871018-0
Fax: 05733 871018-18
info@sportrehavlotho.de


Öffnungszeiten:
Mo.: - Fr.: 08:00-20:00

Betreuung von Leistungssportlern / Profisportlern

Um die Lücke zwischen Reha (z.B. nach OP oder Verletzung) und der Wiederaufnahme in das normale Mannschaftstraining zu schließen, bietet die SportRehaHerford als ambulantes Rehazentrum des Olympiastützpunktes Westfalens schon immer ein funktionales Training für Leistungs- und Profisportler jeglicher Sportart an.

Auch wenn das zur Zeit hochgelobte und erfolgreiche amerikanische „functional training“ zu sein scheint –wir praktizieren es bei uns schon lange. Wenn Begriffe wie, „agility“, „speed“, „core-training“, „coordination“ und „plyometrics“ neuerdings die Therapieszene zu überlaufen scheint- …sportartnahes- und spezifisches Gewandtheits- und Geschicklichkeitstraining, Schnellkraft- und Schnelligkeitsübungen, koordinative und stabilisierendeEinheiten sowie elementare Grundübungen für eine solide „Mitte“ gehören bei uns routinemäßig zum Standardrepertoire. Unser Ziel ist es immer, verletzte Athleten schnellstmöglich wieder „on Top“ zu bringen.

Dazu gehören bei uns Sportphysiotherapeuten, Dipl.-Sportwissenschaftler, ein modernes Equipment (von isokin. Kraftmessung, über Sequenztrainingsgeräte, kleine und große Hürden, Hanteln, Speedleiter, Medizinbälle, Resistancebänder, TRX-Band, u.v.a.m.) sowie die langjährige Erfahrung aus vielen Jahren der Betreuung von Hunderten von Athleten und natürlich eigenem Leistungssport.

Es können alle Rezeptarten (Kasse, Privat, BG) abgerechnet werden; dafür erhält der Athlet eine umfassende individuelle Betreuung – bis zum Erreichen seines Zieles.

Besondere Angebote für Vereine (Trainer / Athleten) sind erwerbbare Konzepte mit DVD und Vororteinweisung zu:

  1.   „8-Wochen-Schnelligkeitsprogramm / OUTDOOR-INDOOR“
  2.   „Trainingsprogramm zum Schutz des Vorderen Kreuzbandes“
  3.   Tests: Schnelligkeits-und Sprungkrafttests mittels Lichtschranken und Messplattformen, Laktattests (Laufband oder auch als Feldtest vor Ort)

 

Zu 1.

Wenn Bruchteile von Sekunden über Millionen und Meisterschaften entscheiden können, sollte Schnelligkeit nicht dem Zufall überlassen werden. Unabdingbare Voraussetzung für die Entwicklung der Schnelligkeit stellt die Basisfähigkeit „Maximalkraft“ dar.
Ein differenzierte Outdoor oder Indoorkonzept über 8 Wochen zeigt eine Möglichkeit auf, über verschiedene Trainingsformen dies zu verbessern. Sie sind Grundlagen für jeden Ballsportler, Rückschlagspieler oder Leichtathleten. Mit einem derartigen Programm und einfacher Anleitung ist ein Training auf dem Platz (mit verschiedenen kl. Gerätschaften), in der Halle oder auch in einem Rehazentrum möglich.

Zu 2.

Die Entwicklung im Spitzen-Ballsport weist zunehmend größere und intensivere Belastungen pro Spieler, mehr Spielaktivitäten pro Zeiteinheit, engere Spielräume und erhöhten gegnerdruck auf. Die daraus resultierende Rate an komplexen Verletzungen, v.a. der Kreuzbandrupturen (hier auch zunehmend bei jungen Ballsportlerinnen) ist schon alleine besorgniserregend und sollte Grund genug sein, bewährte Präventionsprogramme in die Trainingsroutine einzuführen. Ein probates Programm aus den USA und eines führenden amerik. Fitness- und Rehatrainers (wird hier in einer sich ergänzenden Kombination dargestellt) konnte die verletzungsrate um 40% senken; nach einer derartigen Vorbereitungsperiode hatte kein einziger Athlet aus der Reihe ernsthafte Knieverletzungen während der Saison!
Das Programm auf der DVD inkl. Einweisung in die Übungen sollte in keinem verantwortungsvollen Training fehlen.

Zu 3.

Testen bedeutet kein Selbstzweck, sondern dient der professionellen Trainingssteuerung mit den Methoden der Sportwissenschaft. Testen macht den status quo sichtbar, deckt Defizite auf, weist Erfolge in der richtigen Trainingsmethode nach und macht Training an sich motivierter professioneller.
Bedienen können wir mittels Lichtschrankenmessungen: Testen der Schnelligkeit (z.B. 5m, 10, 30m oder nach Wunsch; inkl. Auswertung, Ranking, etc.), mit elektronischen Sprungmessplattformen den drop-jump, counter-movement-jump, squat-jump, tapping-test, u.a.m.
Dies kann gebucht und vor Ort umgesetzt werden; so wird Training erfolgreicher.

Informieren Sie sich über Preise und Möglichkeiten